Digitaldruck

Einfaches und Schwieriges

Auch beim Digitaldruck ist Einfaches und auch Schwieriges möglich.

Das fängt bei den Druckformaten an, geht über Mehrseitigkeit und Falztechniken weiter und endet bei den Papierveredelungen.

Klar ist schon mal: Einfaches kann jeder drucken.

Aber auch schwierige Druckaufträge sind dank moderner Druckmaschinen umzusetzen.

Mehrseitige Mailings mit speziellen Falttechniken sind für Digitaldruckereien kein
Hinderungsgrund
mehr.

Selbst Großformate lassen sich nicht nur im Digitaldruck herstellen –
inklusive die Personalisierung
(persönliche Anrede, individuelle Kundenadressen, Textbausteine für bestimmte Kundengruppen usw.).

Was vor nicht allzu langer Zeit technisch
nicht möglich war, ist heute für entsprechend ausgestattete Druckereien möglich.

nformationen-und-Preise-zum-Thema-werbemittel-druck_009.jpg
nformationen-und-Preise-zum-Thema-werbemittel-druck_010.jpg

Technische Vorgaben

Auf den Internetseiten nennt die jeweilige Druckerei die in den Gestaltungsprogrammen einzustellenden Parameter für den Druck.

Üblicherweise findet der Anwender diese technischen Vorgaben neben dem in Frage kommenden Druckstück auf der Webseite.

Es werden dort die Formatangaben, Beschnittzugaben, Seitenaufteilungen, Dateiformate und
Farbprofile genannt.

Als Ausgabeformate kommen häufig EPS- oder PDF-Dateien in Betracht.

Manchmal werden auch Layoutvorlagen (auch Templates genannt) zur Verfügung gestellt.

Diese kommen zunehmend als InDesign-Vorlagen
zum Einsatz.

Der Anwender kann dann direkt in das Template hinein gestalten.

Mehr Informationen erhalten Sie auf http://www.digital-druck-werbe-profi.de/